Der Vereinsring

Alle Vereine vereint!

da02eabacbca50d7019dda9be532fa96.jpg
Pfingstborn Breckenheim 2_edited.jpg

Konzeption

(Von der Mitgliederversammlung am
27. Januar 2005 beschlossen)

Der Vereinsring Breckenheim e.V. ist im Interesse und zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger Breckenheims tätig. Es ist daher wünschenswert, dass alle ortsansässigen Vereine und Gruppier-ungen sowie die Grundschule, die städtischen und privaten Kindergärten dem Vereinsring als Mitglieder angehören.

Der Vereinsring Breckenheim e.V. ist Dachorga-nisation aller ihm angehörenden Mitglieder und vertritt auf Wunsch ihre Interessen gegenüber Dritten.

Der Vereinsring Breckenheim e.V. finanziert sich aus den Mitgliederbeiträgen, aus Überschüssen eigener Veranstaltungen und aus Spenden. Spenden an den Vereinsring sind steuerbegün-stigt.

Der Vereinsring Breckenheim e.V. bietet seinen Mitgliedern die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Veranstaltungen. Aufgrund seiner Gemeinnützigkeit hat er die Möglichkeit, für seine Mitglieder günstige Konditionen z.B. bei behördlichen Anmeldungen (Schankerlaubnis, Straßensperrungen), bei Pauschalversicherungen und bei der GEMA zu erreichen.

Der Vereinsring Breckenheim e.V. stimmt mit der Ortsverwaltung jährlich die Termine aller ortsan-sässigen Gruppierungen für das jeweils kommen-de Jahr ab. Die einvernehmliche Terminabstim-mung ist Grundlage für die Vergabe der öffentli-chen Einrichtungen (Vereinshaus, Sport- und Kulturhalle, Pfingstbornanlage).

Der Vereinsring Breckenheim e.V. stellt seinen Mitgliedern das vereinsinterne Inventar für eige-ne Veranstaltungen gegen Kaution kostenfrei
zur Verfügung.

Der Vereinsring Breckenheim e.V. veranstaltet mit Unterstützung des Kulturamtes Wiesbaden die Breckenheimer Kulturtage und führt darüber-hinaus eigene Veranstaltungen durch, wie das Ländchesfest zu Pfingsten auf der Pfingstborn-anlage, das Dorfplatzfest am Ende der Kulturtage und die im Sommer alle vierzehn Tage, in der Regel freitags, stattfindenden Dorfplatz-treffs.

Casa_Kettenbach-Villa Breckenheim_edited.jpg

Geschichte

Noch bevor die selbständige Gemeinde Brecken-heim zum 1. Januar 1977 in die Stadt Wiesbaden eingemeindet wurde, haben die örtlichen Vereine am 27. November 1976 den Vereinsring Brecken-heim als eingetragenen Verein gegründet. Waren die Breckenheimer Vereine und Gruppierungen bislang nur lose zusammengeschlossen, so er-folgte die Gründung des Vereinsringes mit dem Ziel, die Termine der einzelnen Vereine zu koor-dinieren, um zeitliche Überschneidungen nach Möglichkeit zu vermeiden, die vielfältigen Ver-einsangebote zu bündeln und die Vereinsinteres-sen Dritten gegenüber wirkungsvoll zu vertreten. Mit der Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Wiesbaden wurde der Vereinsring als ge-meinnützig im Sinne des Abschnitts „Steuerbe-günstigte Zwecke“ der Abgabenordnung aner-kannt.

Im Laufe der Jahre hat sich das Bestehen des Vereinsrings als Dachorganisation der ihm an-gehörenden Mitglieder bewährt und Zustim-mung nicht nur bei seinen Mitgliedern, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit gefunden. Das jährlich vom Vereinsring an den Pfingsttagen durchgeführte Ländchesfest ist als open-air-Veranstaltung am Pfingstborn aus dem örtlichen Vereinsleben nicht mehr wegzudenken und wird von den Breckenhei-mer Bürgerinnen und Bür-gern, aber auch von Gästen aus den benachbar-ten Ortsteilen und Gemeinden als Maßnahme zur Förderung des Brauchtums angenommen. Der Vereinsring Breckenheim e.V. plant und organi-siert die alljährlich stattfindenden Kulturtage in K-operation mit dem Kulturamt Wiesbaden.

Der Vorstand ist offen für Vorschläge, wie in einem sich gesellschaftlich und demoskopisch sich ändernden Umfeld die satzungsgemäßen Aufgaben noch effektiv wahrgenommen werden sollen und können. Im Dezember 2004 legte der Vorstand ein neues Vereinskonzept und eine damit verbundene Satzungsänderung vor, die auf der Jahreshauptversammlung am 25. Januar 2005 einvernehm-lich beschlossen und verabschiedet wurde.

Weinstand 2.jfif

Wir sind für Sie da

Vorstand

 

Vorsitzender:
Thomas Seitz, Beinstraße 11, 06122/14441, t.seitz01@web.de


Stellv. Vorsitzender:
Christopher Weber


Schatzmeisterin:
Eva Wellinger

Beisitzer/in:

Stefan Gerhardt (Weinstand)

Wolfgang Jurgan (Öffentlichkeitsarbeit)
Miriam Kempte (Schriftführerin)

Britta Lakatos (Neujahrsempfang)
Christoph Völker (Verpflegung)
Natalie Weber (Kranzkinder)

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht Wiesbaden
Registernummer: 1234

Die sehr lesenswerte, von Bernd Scharf verfasste Dorfplatzchronik, die 2017 mit Unterstützung des Kulturamts Wiesbaden herausgegeben wurde, können Sie sehen, wenn Sie auf den nachfolgenden Button drücken: